Seniorengemeinschaft St. Trudpert Jahresprogramm 2016

 

Die Seniorengemeinschaft St. Trudpert begann ihre Arbeit im Dienste der älteren Generation des Münstertales im Jahre 1973.
Die Gemeinschaft wurde damals als „Altenwerk St. Trudpert“ gegründet und folgte von Beginn an dem Leitmotiv: „Das Altenwerk möge vielen Menschen des dritten Lebensabschnittes Hilfe und Segen sein.“ An diesem Leitgedanken orientierte sich die Arbeit unter mittlerweile sechs Altenwerk-Leitern in vorbildlicher Weise.
Seit über vier Jahrzehnten treffen sich ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger monatlich im Winterhalbjahr zu Informationsveranstaltungen (zu speziellen Themenbereichen), zu unterhaltsamen Nachmittagen oder einfach zum geselligen Beisammensein, in den Sommermonaten zu Ausflugsfahrten zu sehenswerten Zielen in der Dreiländer-Region.

Zu den thematisch wechselnden Unterhaltungsnachmittagen im Pfarrzentrum und den zu immer neuen Zielen führenden Ausflugsfahrten im Dreiländereck kommen im Jahres-Terminplan feststehende Veranstaltungen. Dazu zählen in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung das „Dreikönigstreffen“ der Münstertäler Senioren in der Belchenhalle, der „Fasnets-Nachmittag“ im Pfarrzentrum sowie eine „Adventsfeier“ in der vorweihnachtlichen Zeit. Auch die Teilnahme an den Dekanatswallfahrten zählt zum festen Bestandteil des Jahresprogramms.

Dieses bewährte Programmschema blieb auch nach dem Jahreswechsel 2008/09 und der Umbenennung in „Seniorengemeinschaft St. Trudpert“ erhalten. Zu diesem Zeitpunkt vollzog sich in der bisherigen „Altenwerksarbeit“ ein Generationenwechsel. Rektor i.R. Markus Bach, der 20 Jahre das Altenwerk geleitet hatte, übergab das Amt an seinen Kollegen Konrad Ruh. Wie in vielen Altenwerken der Erzdiözese folgten auch im Münstertal die jüngeren, noch aktiven Senioren im Laufe der Jahre den Einladungen nur noch zögerlich.
Ziel des neu gebildeten, verjüngten Leitungsteams ist es, wieder die „Generation 60 Plus“ für die Mitarbeit und das Mitmachen zu gewinnen, aber auch der Vielfalt der verschiedenen Altersphasen mit ihren unterschiedlichen Interessen gerecht zu werden. Besonders wichtig erscheint dem Leitungsteam die große Bedeutung sozialer Teilhabe in allen Phasen des Älterwerdens.
Die Teilnehmer(-innen) bei den Veranstaltungen der Seniorengemeinschaft St. Trudpert dürfen folgendes erwarten:

  • Sie erleben Gemeinschaft untereinander, haben Zeit und Raum zum Gespräch mit alten Bekannten aus der Schulzeit, aus dem Berufs- oder Vereinsleben, zum Erzählen oder auch zum miteinander Teilen von frohen und traurigen Anlässen.
  • Sie erhalten Anregungen für Körper (Bewegung), für Geist (Austausch von Erinnerungen) und für die Seele ( Gemeinschaftserfahrungen, Gebet, miteinander feiern)
  • Sie können sich aktiv beteiligen und erleben bei den Ausflugsfahrten die Schönheit und Sehenswürdigkeiten unserer Heimat.

Alle Veranstaltungen eines Jahres werden beim „Dreikönigstreffen“ als Jahresprogramm herausgegeben. In den Pfarrbriefen der Seelsorgeeinheit und im Mitteilungsblatt der Gemeinde werden die Veranstaltungen darüber hinaus rechtzeitig angekündigt.

Neben diesen Veranstaltungen, zu denen alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen sind, bestehen innerhalb der Seniorengemeinschaft weitere Gruppierungen:
Wer gerne in froher Runde singt und danach noch gesellig zusammensitzt, wird sich in der für jedermann offenen „Singgruppe“ wohlfühlen. Die Termine für die monatlich mindestens einmal stattfindenden Treffen im Foyer der Belchenhalle werden rechtzeitig im Mitteilungsblatt der Gemeinde veröffentlicht. Ansprechpartnerin für dieses offene Singen ist Frau Margarete Thewes (Tel.1809).

Die von Frau Margarete Thewes ins Leben gerufene „Frauen-Tanzgruppe“ trifft sich 14-tägig jeweils montags um 9.30 Uhr. Auch diese Gruppe bereichert mit ihren meditativen Tänzen das Programm vieler Veranstaltungen. Nähere Auskünfte erteilt Frau Margarete Thewes (Tel. 1809).

„Übungen zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Mobilität bis ins hohe Alter“ nennt sich die von der Atem- und Bewegungstherapeutin Karin Klausmann geleitete Gruppe, die sich immer am ersten Dienstag eines Monats von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Foyer der Belchenhalle trifft. Informationen hierzu erteilt gerne Frau Karin Klausmann (Tel. 1338).

Auch die „Kegelfreunde“ unter den Senioren treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat (von 16 Uhr bis 18 Uhr) in der „Hofsäge“zu ihrer sportlichen Begegnung. Bei dieser Gruppe ist Frau Maria Riesterer (Tel. 1723) Ansprechpartnerin.

Das Leitungsteam der Seniorengemeinschaft setzt sich derzeit (Stand: 2014) wie folgt zusammen:
Vorsitzender: Konrad Ruh (Tel. 427)
Stellvertreter(in): Ingrid Warthmann (Tel. 357) und Josef Wiesler (Tel. 1308)
Schriftführer-Pressereferent: Eberhard Groß (Tel. 379)
Weitere Mitglieder: Gertraud Groß (Tel.515), Margarete Thewes (Tel. 1809), Maria Riesterer (Tel. 1723) und Bertel Geiger (Tel. 360)

 

>>>nach oben zum Turm

Startseite Was gibt es Neues? Was? Wann? Wo? Welche Einrichtungen und Gruppen gibt es in der Gemeinde? Unsere Kindergärten stellen sich vor Wissenswertes über unsere Pfarrkirche, Kapellenund Sehenswürdigkeiten Ein Einblick in die Geschichte unserer Gemeinde Link zum Bezirkskantorat Fotos aus dem Gemeindeleben Andere interessante Seiten und Dokumente Kontakte und Impressum Unsere Pfarrgemeinde stellt sich vor