Die Aktion „ESSEN AUF RÄDERN“

......und sie läuft und läuft und läuft ......die Aktion "Essen auf Rädern" - und das seit 36 Jahren !

Im Jahre 1979 wurde sie auf Initiative des damaligen Pfarrherrn von St. Trudpert, Hansjörg Neuhöfer, aus der Taufe gehoben. Längst gilt sie als Modell-Einrichtung, wenn es darum geht, die unumgänglichen Sach- und Personalkosten einer sozialen Einrichtung möglichst niedrig zu halten. Dies funktioniert in Münstertal bei der Aktion Essen auf Rädern deshalb so vorzüglich, weil mehrere günstige Faktoren reibungslos ineinander greifen und zusammenspielen.

Der Lazarus-Hilfsdienst (LHD) – ein „Kind“ der Lazarus-Kommende Schlatt – trägt von Anfang an durch die regelmäßigen Beiträge seiner Mitglieder und durch Spenden die Anschaffungs- und Unterhaltskosten für das Fahrzeug – inzwischen fährt der 6. Wagen mit großer Heckklappe zum problemlosen Stapeln und leichten Be- und Entladen der Essensboxen. Der tägliche Transport dieser Essen (von Montag bis Freitag jeweils etwa zwischen 9 und 12 Uhr) bis in die hintersten Talwinkel erfolgt ohne Personalkosten, denn fünf ehrenamtlich tätige Rentner fahren im wöchentlichen Wechsel eine tägliche Route von etwa 40 Kilometern. Bis heute haben die Fahrer über 250.000 Essen ausgefahren und dabei annähernd 400.000 km zurückgelegt oder fast zehnmal die Erde umrundet. Da an Samstagen und Sonntagen keine Warmmenus geliefert werden, können bei den Fahrern rechtzeitig auch Tiefkühlmenus nach Wahl bestellt werden.

Dank der ehrenamtlich tätigen Fahrer – derzeit Bernhard Ebner, Wolfgang Eckerle, Manfred Geiger, Walter Riesterer und Siegfried Zimmermann - die sich alle „ohne Sold“ in die Aktion einbringen, hält auch der Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald, der die Abrechnung der Essenskosten regelt, die Verwaltungskosten auf absolutem Tiefststand. n die Aktion eingebunden ist auch die politische Gemeinde Münstertal, die seit dem Jahre 2003 im kommunalen Bauhof einen Raum für das tägliche Umladen der Essensbehälter vom Zulieferauto der Freiburger Frisch-Menu-Firma ZAHNER in das Verteiler-Fahrzeug des LHD zur Verfügung stellt. Alle Faktoren zusammen ermöglichen es, dass die Warmessen in verschiedenen Diätformen – jährlich zirka 7.000 – zum Selbstkostenpreis von rund fünf bis sechs Euro an die Essensempfänger – im Durchschnitt etwa 40 bis 50 Personen pro Tag – abgegeben werden können.

Im Jahre 2012 war nach 33 Jahren ein neues Fahrzeug fällig. Die Ordensleitung des LHD entschied sich für ein Neu-Fahrzeug auf Leasing-Basis. Der orange-farbene VW-Caddy wurde am 23. September 2012 von Pfarrer Johannes Frische auf dem Kirch-Vorplatz von St. Trudpert im Beisein des LHD-Vorstandes, der Fahrer und zahlreicher Gottesdienstbesucher geweiht (siehe Foto). Dank zahlreicher Spenden aus der gesamten Bevölkerung konnten Kauf und Unterhalt des Fahrzeuges für mehrere Jahre gesichert werden.

Als (Telefon-)Ansprechpartner der Aktion Essen auf Rädern stehen für Auskünfte und Wünsche jederzeit zur Verfügung Eugene Brier in der Sozialstation Bad Krozingen unter Telefon 07633-8404 sowie Fahrer Walter Riesterer unter Telefon 07636-508. Von ihm werden auch kurzfristige Essensbestellungen von einem Tag auf den andern angenommen.

An der Spitze und im Dienst des LAZARUS-HILFSDIENSTES e.V. stehen von Anfang an:

* Komtur Karl Walz, Bürgermeister a. D. Münstertal
* Vize-Komtur Lothar Böhnert, Studiendirektor a. D., Bad Krozingen
*
Protokoll- und Geschäftsführer Manfred Lange, Konrektor a. D., Münstertal

>>> Druckversion als PDF-Datei

>>>nach oben zum Turm

Startseite Was gibt es Neues? Was? Wann? Wo? Welche Einrichtungen und Gruppen gibt es in der Gemeinde? Unsere Kindergärten stellen sich vor Wissenswertes über unsere Pfarrkirche, Kapellenund Sehenswürdigkeiten Ein Einblick in die Geschichte unserer Gemeinde Link zum Bezirkskantorat Fotos aus dem Gemeindeleben Andere interessante Seiten und Dokumente Kontakte und Impressum Unsere Pfarrgemeinde stellt sich vor